Projektübersicht

Die Jugendfeuerwehr Stuckenborstel nutzt für die Teilnahme an Zeltlagern und Wettbewerben Großraumzelte für die Übernachtung (ca. 5 m x 6 m Grundfläche). Eines dieser Zelte soll nun erneuert werden. Nach fast 30 Jahren regelmäßiger Nutzung zeigt das Zelt inzwischen deutliche Abnutzungserscheinungen. Durch viele kleine Schäden ist die Zeltplane inzwischen undicht, so dass es hereinregnen kann. Durch die große Zahl dieser Undichtigkeiten ist eine Reparatur
des Zeltes nicht mehr realistisch.

Kategorie: Kinder und Jugend
Stichworte: Zelt, Jugendfeuerwehr, Stuckenborstel
Finanzierungs­zeitraum: 10.04.2021 13:59 Uhr - 06.07.2021 23:59 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Jugendfeuerwehr Stuckenborstel nimmt regelmäßig an Zeltlagern und Wettbewerben teil.
Übernachtet wird dabei in Großraumzelten. In den Anfangsjahren unserer Jugendfeuerwehr konnte noch die gesamte Jugendgruppe in einem solchen Zelt übernachten. Inzwischen hat sich die Jugendgruppe nicht nur immer weiter vergrößert, sondern der Anteil von Jungen und Mädchen ist fast gleich groß. Daher reisen wir in der Jugendfeuerwehr schon seit über zwanzig Jahren immer mit zwei solchen Zelten - einem Zelt für die Jungen, eines für die Mädchen unserer Gruppe.
Das ältere der beiden heutigen Zelte hat vor einiger Zeit große Schäden durch Funkenflug erlitten. Dadurch sind viele kleine Löcher in die Zeltplane gebrannt. Nun ist die Zeltplane
nicht mehr dicht und für die Abdichtung aller Löcher würde man mehr Material verbrauchen als für eine neue Zeltplane. Daher möchten ein neues Zelt beschaffen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Hauptzielgruppe für die Nutzung des Zeltes sind die Mitglieder der Jugendfeuerwehr.
Besonders in den Sommerferien nimmt die Jugendfeuerwehr regelmäßig an kleinen und großen Zeltlagern teil. Das reicht vom Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr, wo sich ca. 400 Jugendliche treffen, bis zum Landeszeltlager der Niedersächsichsen Jugendfeuerwehr im Harz, bei dem fast 3000 Jugendliche teilnehmen. Als Unterkunft für die Nacht bringt dazu jede Jugendgruppe Zelte mit, wie wir sie hier beschrieben haben.
Darüberhinaus kann solch ein Zelt auch als Unterstand für Spielstationen bei Orientierungsläufen, Tagen der offenen Tür, als Verkaufsstand oder für die Essensausgabe verwendet werden. Das können auch Veranstaltungen der Kinderfeuerwehr oder der erwachsenen Feuerwehrleute sein. Es profitiert also am Ende die gesamte Feuerwehr von diesem Zelt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

In der Jugendfeuerwehr lernen die Jugendlichen spielerisch die Technik und die Arbeitsweise der Feuerwehr kennen. Da dort Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren innerhalb derselben Gruppe zusammenkommen, lernen sie dabei nicht nur, als Team zusammenzuarbeiten, sondern auch auf das unterschiedliche Alter und die unterschiedlichen Fähigkeiten ihrer Gruppenmitglieder Rücksicht zu nehmen.
Beim Training und beim Übungsdienst bleiben Jugendliche normalerweise unter sich. Bei gemeinsamen Reisen mit dem Zelt haben die Jugendlichen nicht nur Gelegenheit, Gleichgesinnte aus anderen Gemeinden, Landkreisen oder sogar Ländern kennenzulernen. Die Jugendlichen leben auch als Gruppe für mehrere Tage oder Wochen zusammen. Dabei haben sie nicht nur jede Menge Spaß, sondern sie lernen auch spielerisch, auf einander aufzupassen, einander zu helfen oder auch Herausforderungen und kleine Konflikte in der Gruppe selbständig zu lösen.
All das funktioniert um so besser, je weniger man sich während dieser Zeit um Kälte oder nasse Füße kümmern muss. Daher ist ein Dach über dem Kopf für solche Veranstaltungen so wichtig.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Beschafft wird ein Mannschaftszelt von etwa 30 Quadratmeter Grundfläche und etwa 3 m Höhe. Dieses besteht aus Zeltgestänge und Zeltplane sowie einer Bodenplane, damit im Zelt die Füße trocken bleiben. Falls das Spendenaufkommen es zulässt, könnte weiteres Zubehör beschafft werden, z.B. ein Klapptisch mit Sitzbänken oder ein Vorzelt oder Pavillon.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Betreuerteam der Jugendfeuerwehr Stuckenborstel, untertützt vom Ortsbrandmeister und Ortskommando der Feuerwehr Stuckenborstel.